DB-BAUREIHE

12 MONATE
AMORTISATIONSZEIT
STEIGERUNG DER PRODUKTIVITÄT DES BOHRMASCHINEN-/PLANIERRAUPEN-FUHRPARKS UM
12-20%
REDUZIERUNG DER WARTUNGSKOSTEN UM BIS ZU
15%
EINSPARUNGEN BEI DER FAHRWERKSWARTUNG DES BOHRMASCHINEN-FUHRPARKS VON
50%
REDUZIERUNG DER WARTUNGSARBEITSZEIT UM
20%

Die revolutionäre DB-Baureihe von Sleipner verbessert die Mobilität Ihrer Kettenfahrzeuge vor Ort. Die Sleipner DB-Baureihe bietet Ihnen ein schnelles Beladen, einen einfachen Transport, zuverlässiges Bremsen und ausreichende Bodenfreiheit. Ein völlig neues Leistungsniveau!

FUHRPARKOPTIMIERUNG

In der Regel verbringen Bohrmaschinen und Planierraupen bis zu 15 % ihrer Arbeitszeit mit eigenständigen Verlegungsfahrten. Die Transportlösung von Sleipner kann die Verlegungszeit von Bohrmaschinen und Planierraupen um bis zu 85 % verkürzen. Anstatt mehrere Stunden Fahrzeit auf eigenen Raupen zu verbringen, kann die Verlegung in weniger als einer Stunde mit der Sleipner DB-Baureihe erfolgen. Diese Zeitersparnis kann für produktives Arbeiten genutzt werden. Effizientere Arbeitszeiten mit dem gleichen Fuhrpark bedeutet eine Produktivitätssteigerung. Anderseits können Sie mit einem kleineren Fuhrpark die gleiche Anzahl effektiver Arbeitsstunden erzielen. Dies bedeutet geringere Wartungskosten und ein kleineres Anschaffungsbudget für den Fuhrpark. In jedem Fall verbessert die Sleipner-Transportlösung die Effizienz Ihres Fuhrparks und maximiert die Vorteile

KOSTENEINSPARUNGEN BEI WARTUNGEN

20 % kürzere Wartungszeit

Mit der Sleipner-Transportlösung halten die Fahrwerke der Bohrmaschinen 2–3 Mal länger und der übermäßige Fahrwerksverschleiß der Planierraupen während der Fahrt im dritten Gang wird verringert. Die Bohrmaschinen und Planierraupen können zur Wartung und Instandhaltung in die Werkstatt gebracht werden, anstatt Reparaturen in der Grube durchzuführen. Die Wartung in der Werkstatt geht viel schneller. Wenn alle Werkzeuge und Ersatzteile in einer sicheren Arbeitsumgebung zur Verfügung stehen, können ungeplante und geplante Wartungsarbeiten schnell ausgeführt werden.

Dank kürzerer Wartungszeiten werden die Stillstandszeiten der Maschinen reduziert. Nach der Wartung wird das Gerät je nach Produktionsbedarf zum nächsten Einsatzort gebracht. Infolgedessen hat die Sleipner DB-Baureihe einen großen positiven Einfluss auf die Gesamtlebenszykluskosten der Bohrmaschinen und Planierraupen. Das spart mindestens 20 % der Wartungsstunden ein.

PRODUKTIONSPLANUNG

Mit der Sleipner DB-Baureihe haben Sie mehr Flexibilität für Ihre tägliche Produktionsplanung. Bohrmaschinen und Planierraupen werden bei Bedarf auch während der Schicht verlegt. Auch wenn die Mobilität des Bohrmaschinen-Fuhrparks die Planung nicht einschränkt, können die Sprengabläufe ohne Abstriche geplant werden. Planierraupen können je nach Produktionsbedarf verlegt werden. Bereiche, in denen Planierraupen nicht Vollzeit verfügbar sein müssen, werden mit gemeinsam genutzten Ressourcen betrieben.

BETRIEBSVORTEILE

Die Sleipner-Transportlösung funktioniert unter normalen Standortbedingungen, einschließlich Steigungen, Gefällen und engen Kurven, die bisher unvorstellbar waren. Große Räder sorgen für Bodenfreiheit und ermöglichen den Einsatz der Sleipner-Transportlösung in unebenem Gelände. Die Verwendung eines knickgelenkten Muldenkippers als Zugfahrzeug bietet beispiellose Wendigkeit. Die ADT-Hydraulik kippt das Bett und in wenigen Minuten kann eine Bohrmaschine oder eine Planierraupe auf die Sleipner-Transportlösung gefahren werden. Die Bergauf- und Bergableistung erfüllen die Bergbaustandards bei voller Last.

SICHERHEIT

Durch Kippen der Ladefläche werden die Be- und Entladevorgänge sicherer. Die Modelle der Sleipner DB-Baureihe verfügen über ein zuverlässiges Bremssystem. Der Bediener kann alle Steuerungsfunktionen über eine integrierte Anzeigeeinheit an Bord steuern. Die Spurweite der DB-Baureihe bietet unvergleichliche Sicherheit. Es besteht keine Kippgefahr, auch wenn die Räder von der Straße abkommen. Geländer und Treppen sorgen für einen sicheren Durchgang der Benutzer zur Kabine.

BENUTZERMEINUNGEN

„Mit dem gleichen Wartungsbudget können wir dank der neuen Mobilitätsmöglichkeiten des Sleipner DB120 jetzt einen größeren Planierraupen-Fuhrpark bedienen. Alle Wartungsarbeiten werden in der Werkstatt durchgeführt. Dies spart 20 % der Arbeitsstunden ein und verbessert die Wartungssicherheit. Wir können nach Bedarf be- und entladen und die Ausrüstung nach der Wartung sogar an neue Planierorte verlegen. Die Verwendung des Sleipner DB120 ist sicher und einfach, eine Person kann den gesamten Ladevorgang erledigen.“

Wichtige Fakten

  • 3 verschiedene Modelle für unterschiedliche Nutzlasten
  • Die maximale Nutzlast beträgt je nach Modell der DB-Baureihe 70/120 Tonnen.
  • Schnelles Be- und Entladen von hinten – die Ladezeit für Planierraupen beträgt weniger als zwei Minuten.
  • Eine Person kann den gesamten Ladevorgang erledigen.
  • Agiles Design; die Kombination aus ADT und Sleipner-DB kann je nach Ausführung auf einer zweispurigen Bergbaustraße mit einem Wenderadius von 11–14,5 Metern gewendet werden.
  • Flache, freie Ladefläche mit Anschlagpunkten
  • Ladefläche ist breiter als Raupen der geladenen Maschine
  • Es besteht keine Kippgefahr, auch wenn die Räder von der Straße abkommen.
  • Rückfahrkamera sorgt für sicheres Manövrieren.
  • Sattelkupplung für alle gängigen ADTs erhältlich.
  • Vielseitig einsetzbar, kann alle Arten von Baugeräten zusätzlich zu Bohrmaschinen und Planierraupen aufnehmen: Bagger, Radlader, Lastwagen, Muldenkipper, Pumpen, Lichtmasten, usw.
  • Die maximale Schleppgeschwindigkeit vor Ort beträgt 15 km/h voll beladen und 30 km/h unbeladen.

Geeigneter Fuhrpark

DB75
DB120
DB120PLUS
Max. Nutzlast (Tonnen)
75
120
120
Empfohlene Antriebsmaschine
Cat 740, Volvo A40, Bell B40
Cat 745, Volvo A45, Bell B45
Cat 745, Volvo A45/A60,
Bell B45/B50
Wendekreis
13m
11m
14m
Geeignete Bohrmaschinen
DB75
DB120
DB120PLUS
Atlas Copco Flexi ROC D65
X
X
X
Atlas Copco DM30 / 35
X
X
X
Atlas Copco DM45 / DM50
X
X
Atlas Copco DML-SP
X
X
X
Atlas Copco PV235
X
X
X
Atlas Copco 271 / 275
X
Cat M6290
X
X
X
Cat MD6240
X
X
Cat MD6250
X*
X
Cat MD6310
X
Sandvik DI650 / DP1500
X
X
X
Sandvik D254S
X
X
X
Sandvik D45KS / D50KS
X
X
X
Sandvik D55SP
X
Sandvik D75KS
X
X

* Je nach Konfiguration müssen möglicherweise die Handläufe entfernt werden.

Andere Ausrüstung
DB75
DB120
DB120PLUS
Planierraupen
Bis zu D10T / D375
Bis zu D11T / D475A
Bis zu D11T / D475A
Bagge
Bis zu75 Tonnen
Bis zu 90 Tonnen
Bis zu 120 Tonnen
Bergbau-LKWs
Bis zu 777 / HD785
Bis zu 777 / HD785
Bis zu 777 / HD785
Radbagger
Bis zu Cat 834K
Bis zu Cat 834K
Bis zu Cat 844K
Radlader
Bis zu Cat 988K
Bis zu Cat 988K
Bis zu Cat 990K
Grader
Bis zu Cat 12M
Bis zu Cat 12M
Bis zu Cat 14M

Hinweis: Einige Geräte verfügen möglicherweise über Sonderausstattungen wie Laufstege oder Kabeltrommeln, wodurch die physische Eignung oder das Betriebsgewicht eingeschränkt werden können. Um die Eignung der Geräte für die DB-Baureihe sicherzustellen, ist eine detaillierte Überprüfung des Fuhrparks Teil des Verkaufsprozesses.

PRODUKTAUSWAHL

Sleipner modell
gewicht
Max erlaubt nutzlast
Empfohlene Antriebsmaschine
42
Tonnen
120
Tonnen

Jeder 40 Tonnen plus ADT

DB120PLUS
Brochure
57
Tonnen
120
Tonnen

Jeder 45 Tonnen plus ADT

56
Tonnen
120
Tonnen

Jeder 40 Tonnen plus ADT

FAQ

Was sind geeignete Zugfahrzeuge für die DB-Baureihe?
+
-

• Für den DB75 eignen sich knickgelenkte Muldenkipper ab der Gewichtsklasse 40 Tonnen als geeignete Zugfahrzeuge.

Die beliebtesten ADT-Modelle sind Cat 740, Volvo A40 und Bell B40.

• Für den DB120 eignen sich knickgelenkte Muldenkipper ab der Gewichtsklasse 45 Tonnen als geeignete Zugfahrzeuge.

Die beliebtesten ADT-Modelle sind Cat 745, Volvo A45 und Bell B50.

• Für den DB120PLUS eignen sich knickgelenkte Muldenkipper ab der Gewichtsklasse 45 Tonnen als geeignete Zugfahrzeuge.

Die beliebtesten ADT-Modelle sind Cat 745, Volvo A45/A60 und Bell B45/B50

Kann ich die DB-Baureihe für Bagger verwenden?
+
-

• Ja, Bagger bis 70 Tonnen können mit dem Sleipner DB75 transportiert werden

• Ja, Bagger bis 90 Tonnen können mit dem Sleipner DB120 transportiert werden

• Ja, Bagger bis 120 Tonnen können mit dem Sleipner DB120PLUS transportiert werden.

Kann die DB-Baureihe auch andere Güter oder Geräte außer Kettenfahrzeuge transportieren?
+
-

Ja, sie kann auch Ausrüstung mit Gummirädern transportieren, wie Baggerlader und Radlader.

Unterstationen, Mulden, Container und Pumpen können ebenfalls transportiert werden.

Warum sind knickgelenkte Muldenkipper (ADT) für das Ziehen der DB-Baureihe erforderlich?
+
-

Das gesamte Konzept ist für den Einsatz mit knickgelenkten Muldenkippern (ADT) ausgelegt.

ADT bietet Agilität und eine gute Zugfahrzeugleistung unter allen Bedingungen, unter denen der Anhänger eingesetzt werden soll.

Starre Kipper wie der Cat 777 sind zu groß, um für das Ziehen der DB-Baureihe geeignet zu sein.

Was sind die maximalen Abmessungen der Ladefläche der DB-Baureihe?
+
-

• Die maximale Breite beträgt 5.400 mm und die maximale Länge 8.000 mm für die Ladefläche des DB75.

Der Lastschwerpunkt muss vor dem Drehpunkt der Tandemachse des Anhängers liegen.

• Die maximale Breite beträgt 5.200 mm und die maximale Länge 8.750 mm für die Ladefläche des DB120.

Der Lastschwerpunkt muss vor dem Drehpunkt der Tandemachse des Anhängers liegen.

• Die maximale Breite beträgt 6.300 mm und die maximale Länge 9.300 mm für die Ladefläche des DB120PLUS.

Der Lastschwerpunkt muss vor dem Drehpunkt der Tandemachse des Anhängers liegen.

Welche Ausrüstung kann mit der DB-Baureihe transportiert werden?
+
-

• Siehe entsprechende Fuhrparktabelle

• Die Eignung von Sprenglochbohrern muss von Fall zu Fall überprüft werden,

da die Serviceplattformen der Bohrer die Bohrmaschine verbreitern können

Was ist die Höchstgeschwindigkeit?
+
-

Die maximal zulässige Geschwindigkeit beträgt in beladenem Zustand der Sleipner-Transportlösung 15 km/h.

In unbeladenem Zustand beträgt die maximal zulässige Geschwindigkeit 30 km/h.

Sind Anschlagpunkte vorgesehen?
+
-

Ja. Das Bett der Sleipner DB-Baureihe verfügt über mehrere Anschlagpunkte.

Alle Anschlagpunkte sind zertifiziert.

Kann die DB-Baureihe zur Bergung defekter Maschinen und zum Transport in die Werkstatt eingesetzt werden?
+
-

Für die DB-Baureihe ist optional eine integrierte Winde erhältlich.

Die hydraulische Winde ist zum Hochziehen von defekten Planierraupen oder

Bohrmaschinen auf den Anhänger vorgesehen (nicht zur Bergung von festgefahrenen Planierraupen geeignet).

Ist die Bremsanlage ausfallsicher?
+
-

Ja. Sleipner DB120 und DB120PLUS verfügen über patentierte Schleppbremsanlagen und sind ausfallsicher.

Beide Modelle verfügen über eine unabhängige Notbremsfunktion.

Alle Modelle der DB-Baureihe besitzen sekundäre trockene Scheibenbremsen.

Ist die Sleipner DB-Baureihe in geneigtem Gelände stabil?
+
-

Die Räder der Sleipner DB-Baureihe befinden sich außerhalb der Ladung und der Schwerpunkt ist sehr niedrig.

Es besteht keine Kippgefahr, auch dann nicht, wenn ein Rad von der Fahrbahn abkommt.

Kann die Antriebsmaschine vom Anhänger getrennt werden, wenn der Anhänger nicht benutzt wird?
+
-

Ein typischer Einsatzanhänger wird täglich zum Bewegen von Geräten eingesetzt.

Ein Anhänger ist permanent mit einer Antriebsmaschine verbunden, und es ist keine Schnellkupplung erhältlich.

Sind eine Montage und Inbetriebnahme vor Ort erforderlich?
+
-

Ja. Die Sleipner DB-Baureihe wird im Werk für Versand- und Transportzwecke zerlegt. Die Montage erfolgt vor Ort mit Vertretern von Sleipner, die die Montage überwachen.

Das Ziel der Inbetriebnahme ist es, sicherzustellen, dass alle Systemkomponenten gemäß ihren Aufgaben oder Spezifikationen entworfen, installiert, getestet, betrieben und gewartet werden. Die Inbetriebnahmespezialisten des Lieferanten oder Händlers sind für die Inbetriebnahme verantwortlich.

Montage und Inbetriebnahme dauern in der Regel ca. 5 - 7 Tage.

Können die Schleppbremsen des DB120 und DB120PLUS im Betrieb Fading aufweisen?
+
-

Nein. Die Schleppbremse zeigt auch bei langen Bergabfahrten keinen Fading-Effekt.

Die Wärmeenergie wird beim Bremsen auf den Boden übertragen, es ist keine Hilfskühlung erforderlich.

Welche Modifikationen sind an der Antriebsmaschine erforderlich?
+
-

Der Kunde muss lediglich die Ladefläche und den Hubzylinder entfernen.

Weitere Modifikationen sind bei der Montage und Inbetriebnahme vor Ort vorgesehen.

Neue CAT- und Volvo-Antriebsmaschinen können ohne Hubzylinder und Ladefläche bestellt werden (Option nacktes Fahrwerk).

WAS KOMMT ALS NÄCHSTES?