Sleipner wurde von einem Baggerführer, Ossi Kortesalmi, im Jahr 1996 gegründet. Er entwickelte eine Lösung für eine Chromerzmine in der finnischen Arktis.

Nach diesen bescheidenen Anfängen gibt es nun Kunden aus über 30 Ländern auf vier Kontinenten, welche die Qualität, Verlässlichkeit und Erreichbarkeit von Sleipner Produkten erlebt haben.

Unternehmen

Die Idee für Sleipner wurde in der Elilärvi Chromerzmine unter arktischen Bedingungen im finnischen Lappland entwickelt.  Der Mann hinter Sleipner ist Ossi Kortesalmi, der jahrelang in den nördlichen Bergwerken gearbeitet hatte. Er war überzeugt von dem Prinzip und rief Sleipner 1996 ins Leben.

Während der folgenden Jahre wurde die Auswahl ausgebaut, um Bagger und Frontschaufeln mit bis zu 550 Tonnen einzuschließen.

Die Zuverlässigkeit des Sleipner Systems konnte in zahlreichen Anwendungen nachgewiesen werden: in Kalksteinbrüchen in Zentraleuropa, im Andengebirge und im Wendekreis Zentralafrikas.

Sleipner Finnland hat seinen Sitz in Zentralfinnland mit modernen Herstellungseinrichtungen und hervorragenden Verbindungen zu Zulieferern, Unterhändlern und Häfen - und ist damit in der Nähe von schwedischen und finnischen Grubengebieten.